KAoA

Kein Abschluss ohne Anschluss - Ein einheitliches Übergangssystems von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf um Jugendlichen die Berufs- und Studienwahl zu erleichtern.

Elternbrief
Elternbrief BFE.pdf
PDF-Dokument [217.3 KB]
Elternbrief
Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [130.5 KB]
KAoA kompakt
Konzept KAoA-kompakt.pdf
PDF-Dokument [232.8 KB]
Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung_Potenzialanalyse.pd[...]
PDF-Dokument [206.6 KB]
Schülerbrief
Schülerbrief PA.pdf
PDF-Dokument [219.4 KB]

Das Landesvorhaben „KAoA“ ist ein wichtiges Element der präventiven Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in NRW. Die Jugendlichen werden frühzeitig bei der Berufs- und Studienorientierung, der Berufswahl und beim Eintritt in eine Ausbildung, in ein Studium und das Berufsleben unterstützt. Ziel ist es, den jungen Menschen nach der Schule möglichst rasch eine Anschlussperspektive für eine Berufsausbildung oder ein Studium zu eröffnen.

 

Standardelemente:

 

Potenzialanalyse

Ziel: Annäherung der SuS an eigenen Interessen, Neigungen                                             und Möglichkeiten, Weiterentwicklung ihrer eigenen Kompetenzen.

 

Durchführung: mindestens 6 Stunden, Berufsinteressentest                                                 (SIT), Feedbackgespräch

 

Externe Träger außerhalb der Schule führen die Analyse durch. Zuständig in diesem Jahr für das Comenius-Gymnasium war der TÜV-Nord

 

Alle Schülerinnen und Schüler erhielten einen Berufswahlpass.

 

Berufsfelderkundungen:

Der erste praxisnahe Einblick in mehrere berufliche Arbeitsabläufe dient                          dazu, eine reflektierte, an den individuellen Fähigkeiten und Neigungen der                    Schüler/innen ausgerichtete Auswahl eines Betriebspraktikums zu fördern. Die Berufsfelderkundungen finden vorrangig in Betrieben statt. Sie                                    ermöglichen praktische Einblicke in die berufliche Arbeitswelt in drei                                Berufsfeldern.

 

Betriebserkundungen und Berufsfelderkundungen:

Berufsfelderkundungen unterscheiden sich von Betriebserkundungen bzw.                    Betriebsführungen, bei denen Jugendliche vorrangig als "Zuschauer"                              informiert werden. Bei Berufsfelderkundungen sind Jugendliche aktiv beteiligt und können über praktische Übungen und Ausprobieren sowie  Beobachtungen und Gespräche Erfahrungen sammeln.

 

Die Potenzialanalyse findet im 1. Halbjahr des 8. Schuljahres statt und die Berufsfelderkundung im 2. Halbjahr des 8. Schuljahres. In der Jahrgangsstufe 9 findet eine freiwillige Teilnahme an dem Boys- und Girlsday statt.

 

Aktueller Stand zur Umsetzung des Landesprogramms Kein Abschluss ohne Anschluss im Kreis Recklinghausen:

 

Ab dem Schuljahr 2016/2017 nehmen alle Schulen der Sekundarstufe I an dem Landesvorhaben teil, insgesamt sind das etwa 6400 Schulen.

 

Die Potenzialanalyse wurde in den zwei letzten Schuljahren zentral über die LGH (Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e. V.) ausgeschrieben. Die Potenzialanalyse fand im Bildungszentrum des Handels statt. Klassenweise nehmen die Schülerinnen und Schüler an der PA teil.

 

Potenzialanalyse: Konzeptprofil „hamet 2“, es werden berufliche Basiskompetenzen ermittelt, dabei werden verschiedene Faktoren untersucht wie: Antrieb, Ausdauer, Handgeschick, Selbständigkeit, Auffassungsvermögen, Sorgfalt, visuelle Vorstellung, Flexibilität, Gruppenintegration und Kommunikation.

 

Die Inhalte der Potenzialanalyse gliedern sich in einen Fragebogen zur Berufsorientierung und die Erarbeitung eigener Kompetenzen, Interessen und Neigungen mit Hilfe des Testverfahrens „hamet 2“. Die Inhalte und Ergebnisse der PA werden in einem persönlichen Abschlussgespräch erörtert und nach Möglichkeit in individuelle Zielvereinbarungen überführt.

 

Ergänzend zur PA bekommen alle Schüler ein Portfolioinstrument in Form eines Berufwahlpasses ausgehändigt. Dieses Instrument kann genutzt werden bis hin zu einem möglichen Studium.

 

Betriebsfelderkundung: Hier werden Berufsfelder in Form von Tagespraktika (3x1 Tag, nach Möglichkeit, momentan 1 Tag) von den Schülerinnen und Schülern erkundet. Diese Berufsfelderkundungen bieten den Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in die Arbeitswelt und dienen als Entscheidungshilfe bei der Wahl der Schülerpraktika in der EF. Die Tagespraktika können von den Schülerinnen und Schülern über ein extra eingerichtetes Buchungsportal gebucht werden, dort werden von verschiedensten Einrichtungen, Firmen usw. Berufsfelderkundungstage angeboten.

Kein Abschluss ohne Anschluss
Zusammenfassung KAoA.pdf
PDF-Dokument [269.9 KB]

Girls' & Boys' Day

Girls’ und Boys’ Day.pdf
PDF-Dokument [203.7 KB]

Kontakte:

Comenius-Gymnasium Datteln
Südring 150
45711 Datteln

Tel.: 02363 3747-0
Fax: 02363 3747-22

 

>> E-Mail schreiben

Dépendance Erprobungsstufe

Hagemer Kirchweg 5
45711 Datteln

Tel.: 02363 359628
Fax: 02363 360624

 

>> E-Mail schreiben

Vertretungsplan

Anleitung zur App
Vertretungs_App.pdf
PDF-Dokument [201.2 KB]
Heute
Heute.pdf
PDF-Dokument [296.2 KB]
Morgen
Morgen.pdf
PDF-Dokument [293.0 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Comenius-Gymnasium Datteln